Das Salz des Lebens – Gedanken zur aktuellen Situation (Coronavirus Tirol)

Ich fühle mich wie ohnmächtig. Eigentlich habe ich schon eine Weile vermutet, was heute zur Realität wurde: Wir haben Ausgehsperre in Tirol. Gestern war ich noch mit meiner Tochter im Wald um ein paar Wildkräuter zu sammeln und die Sonne zu genießen. Ich hatte ein komisches Gefühl, als ob es was ganz Besonderes ist hier zu sein. Wir nahmen eine handvoll Kräuter mit. Normalerweise hätte ich sie direkt in einem Salat verarbeitet. Doch ich hatte das dringende Bedürfnis sie zu einem Salz weiterzuverarbeiten – zu kostbar erschienen sie mir, dass sie auf einen Satz gegessen werden. So machte ich ein Salz des Lebens ❤

Salz des Lebens

Heute um 11 Uhr kam dann das Ausgehverbot. In den letzten Tagen ist soo viel passiert…. ich habe meinen Kräuter Kurs zum Thema Frühblüher abgesagt, weil ich das nicht verantworten kann. Jetzt erübrigt sich das Thema von selbst. Beruflich steht alles Kopf bei mir und ich bin nicht alleine damit. Ich sitze hier und hab Tränen in den Augen, denn diese Situation ist überwältigend. Und gleichzeitig bin ich so dankbar. Meine Familie ist gesund! Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass das so bleibt! Und ich betrachte meinen Kräutervorrat vom letzten Sommer nun mit ganz anderen Augen. Es sind Schätze – wahre Schätze, die ich in meinem Kämmerchen habe! Ich bin so dankbar für mein Kräuterwissen und ich hoffe, ich kann es in meinen Kursen bald wieder weitergeben.

Hoffen wir das Beste… Das Salz des Lebens gibt Kraft… Bleib gesund!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s