Das Scharbockskraut – Ranunculus ficaria

Das Scharbockskraut – Ranunculus ficaria

Heute stell ich dir ein kräftigendes Frühlingskraut vor: das Scharbockskraut. Es gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse, ist ein toller Vitaminspender im Frühling und es enthält zahlreiche Mineralstoffe. Die jungen Blätter soll man unbedingt vor der Blüte ernten, da die Pflanze nach der Blüte das Alkaloid Protoanemonin bildet und die Blätter leicht giftig und unbekömmlich werden. Die jungen Blätter verwendet man am besten frisch in einem Salat, in Aufstrichen oder im Kräutersalz. Blütenknospen kann man wie Kapern einlegen.

Der Name Scharbock kommt vom einst so gefürchteten Skorbut, dem tödlichen Vitamin C Mangel, dem man mit diesem Kraut erfolgreich entgegenwirken konnte. Wenn es direkt in deiner Nähe wächst und du die Möglichkeit hast immer wieder kleine Mengen zu holen, kannst du auch eine Frischsaft Kur machen. Den Frischsaft kannst du maximal einen Tag lang aufheben, daher macht eine größere Zubereitung keinen Sinn. Bereits ein Teelöffel Frischsaft am Tag reicht dafür aus, dich mit zahlreichen Vitaminen zu versorgen. Sollte er dir zu stark sein, kannst du ihn mit ein wenig Milch milder machen. Wie auch bei der Vogelmiere und beim Giersch, ist es auch beim Scharbockskraut unüblich, es zu trocknen und als Teekraut zu verwenden. Es macht also keinen Sinn größere Mengen zu sammeln. Die klassischen Frühlingskräuter haben ihre volle Power frisch.

Das Scharbockskraut – Ranunculus ficaria

Bei uns in Tirol ist seit heute die Quarantäne aufgehoben – das ist ein wundervolles Gefühl. Und man darf wieder spazieren gehen ohne zeitliche Begrenzung und im Wald wandern! Ich freu mich so sehr darüber<3 Ich hoffe bei dir ist alles soweit gut und du kommst einigermaßen mit der Situation klar. Mir kommt es mittlerweile schon wie eine Ewigkeit vor, dass wir so leben. An vieles gewöhnt man sich schnell. Zum Beispiel das Einkaufen mit Mund-Nasen-Schutz. Vor ein paar Monaten hab ich noch meinen Sohn zurecht gewiesen, weil er mit Bandana vorm Mund rumlaufen wollte 🙂

Zeit (zumindest mal kurz) ein wenig aufzuatmen.

Ein Gedanke zu „Das Scharbockskraut – Ranunculus ficaria“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s