Kräuterkunde mit dem Mond / Diabetes Teemischung

Morgendlicher Blick auf den Vollmond Ende September 2018

Zugegeben, ich bin kein Profi was das Gärtnern mit dem Mond angeht. Doch beim Sammeln und Verarbeiten, da versuche ich doch, mich an gewissen Mondphasen zu orientieren, soweit es möglich ist. Ich mache das ganz und gar nicht streng – denn die moderne Realität lässt es oft nicht zu, an genau dem richtigen Zeitpunkt die Zeit zum Sammeln oder Weiterverarbeiten zu haben.

Es heißt, dass man rund um den Vollmond besser keine Heilkräuter sammelt, da sie ganz und gar dem Kosmos zugewandt sind und nicht ihre volle Kraft bei sich haben. Der beste Zeitpunkt, um Kräuter zu sammeln ist rund um den Neumond. Vorallem für Wurzeln hat das Gültigkeit, denn dann sind die Säfte im Inneren. Der Vollmond wiederrum eignet sich gut, um Tinkturen, Öle oder andere Essenzen im Mondenschein aufzuladen. Ich persönlich nutze ihn sehr gerne, um Teemischungen zu erstellen, oder Ansätze (Tinkturen, Öle, etc.) abzufüllen. So hab ich auch heute die ersten beiden Tinkturen dieses Jahres abgefüllt nachdem sie drei Wochen ziehen durften.

Veilchen Tinktur und Löwenzahnstengel / Wald-Schaumkraut Tinktur

Die Veilchen Tinktur werde ich auf der Seelenebene nutzen um ein Stück tiefer an gewisse Themen zu gelangen. (Danke an Michi an dieser Stelle ❤ ) Die Löwenzahnstengel / Wald-Schaumkraut Tinktur soll meine Leber und Bauchspeicheldrüse unterstützen, um den Diabetes besser zu balancieren. Apropos Diabetes: Heute hab ich auch die Teemischung für meinen ganz persönlichen Diabetes Tee gemischt und abgefüllt.

Teemischung aus Löwenzahnblüten, jungen Ebereschen Blättern, jungen Heidelbeer Blättern, Fünffingerkraut und Bach-Nelkenwurz (Kraut ohne Wurzel) .
Diabetes Tee ❤

Ich beschrifte Gläser gern mit guten Gedanken wie Liebe, Heilung, Erkenntnis, Klarheit usw. Auch bei Ölen und Tinkturen, gebe ich Zettel mit schönen Botschaften unter das Glas. Der Japaner Masaru Emoto konnte feststellen, dass Worte (egal ob gesprochen oder geschrieben) Veränderungen in den Kristallen der Flüssigkeiten ergeben. Seitdem ich das weiß, ist kein (Medizin) Glas mehr unbeschriftet 🙂

Die Kräuter für den Tee hab ich im liegen getrocknet. Bei sehr kleinen Kräutern und kleinen Mengen, ist das die viel praktischere Methode, als das kopfüber aufhängen an einer Schnur.

Das Papier, wo die Kräuter draufliegen beschrifte ich gerne, da ich manchmal viele verschiedene Kräuter nebeneinander liegen habe. Ich sammle manchmal nur sehr, sehr wenig. (Meistens braucht es nicht viel um gesund zu bleiben…)

Ich hoffe es geht dir gut und du kommst mit der neuen Situation gut zurecht. Ich bin immer noch in einer Art Schwebezustand. Was mir sehr stark auffällt, ist jetzt wo die Welt wieder lauter und schneller geworden ist, dass ich so sehr diese Ruhe brauche. Das ist etwas, dass ich in meinem Leben ganz bewusst einbauen muss, um mich wohl zu fühlen. Dem werde ich sehr viel mehr Raum geben, als bisher. Ich wünsche dir noch einen schönen Vollmond Abend und freu mich von dir zu hören. Hast du auch spezielle Dinge, die du nur an Neumond, Vollmond, zunehmenden oder abnehmenden Mond machst? Hab’s fein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s