Lärchenpechsalbe selber machen

Die Lärche im November – der einzige Nadelbaum der seine Nadeln alle verfärbt und abwirft.

Die Lärche ist ein wundervoller Lichtbaum. Ich liebe die Ausstrahlung dieses Baumes so sehr! Er ist einzigartig in seiner Art, denn er verfärbt seine Nadeln im Herbst golden, wie seine beblätterten Brüder und Schwestern und wirft danach alle Nadeln ab.

Die Lärche im Frühling, mit ihren frischen, hellgrünen Nadeln.

Den Nadeln fehlt die schützende Wachsschicht, daher verhält es sich so mit ihnen. Das Schutzthema ist generell ein großes bei diesem Baum, denn die Salbe aus dem Pech gerührt, legt sich wie eine Schutzschicht um unsere Haut. Sie ist ein uraltes Hausmittel bei vielen Beschwerden. Die Lärchenpechsalbe kann helfen und lindern bei: Rheuma, Arthrose, Wunden, Furunkeln, Abszessen, Narbenbildung, Erkältungen, Halsschmerzen, Husten, Neben- und Stirnhöhlenentzündungen uvm…

Und wie sie riecht! Mmmmhhh ❤ Sie befördert einen direkt in den Wald. Lärchenpech kannst du nicht sammeln, du musst es kaufen. Du brauchst nur sehr geringe Mengen, um dir ein paar Salben zu machen. Die genaue Anleitung zeig ich dir hier 🙂

Du brauchst für ca 150 ml:

  • 100ml Sonnenblumenöl (kaltgepresst, oder Olivenöl, Distelöl, etc.)
  • 50g Lärchenpech
  • 10g Bienenwachs

Außerdem:

  • 1 kleinen Topf
  • 1 Marmeladenglas
  • etwas zum Umrühren (Glas, Holz, Plastik)
  • und kleine saubere Döschen oder Gläschen

Zuerst gibst du in den kleinen Topf ein wenig Wasser und bringst es zum köcheln für dein Wasserbad. Dann gießt du das Öl und das Lärchenpech in das Marmeladenglas. Erwärme beides im Wasserbad solange, bis das Pech ganz flüssig ist. Dann kannst du das Bienenwachs dazugeben und solange weiterrühren, bis das Wachs ganz aufgelöst ist. Du braucht deine Pechsalbe nicht kaltzurühren – du kannst sie heiß in die sauberen Gläser füllen. Sobald sie abgekühlt ist, verschließe die Gläser und beschrifte sie. Deine Salbe sollte kühl und dunkel lagern und nach Anbruch bewahrst du sie am Besten im Kühlschrank auf.

Hier nochmal die Anleitung in Bildern für dich 🙂

und fertig ist die Salbe – wie die duftet ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s