Schlagwort-Archive: jahreskreisfest

Maibowle Rezept

Der Waldmeister in Blüte

Huiiii, der Mai – er rauscht in unser Leben.

Der kommende Vollmond am Montag bringt uns pure Lebensenergie und Freude. Feiern wir das Leben, feiern wir die Liebe ♥

Der Waldmeister ist eine wunderbar begleitende Pflanze zum Feiern: Er bringt dich in andere Sphären, erschließt dir die Welt der Naturwesen und sperrt dein Herz und deinen Geist auf für Schönheit und Liebe.

Ein Maibowlen Rezept für dich:

  • 12 Stängel Waldmeister
  • 1 Flasche Weißwein
  • 1 Flasche Sekt
  • 150ml Apfelsaft
  • 500g Frische Erdbeeren

Den Waldmeister anwelken lassen. (Am Vormittag sammeln und am Nachmittag zubereiten)

In eine große Glasschüssel den Weißwein mit dem Apfelsaft geben und den Waldmeister dazugeben.

Mindestens 1 Stunde drinnen ziehen lassen (auch länger geht).

Den Waldmeister entfernen und mit dem Sekt aufgießen.

Mit Erdbeeren im Glas servieren und genießen 🙂

Viel Spaß beim Feiern ♥



Bald geht’s los ♥ Deine Ausbildung zum Kräuterkundigen ♥


Aktuelle Termine für Wildkräuterwanderungen findest du hier ♥

Lichtmess – Imbolc – Ins Spüren kommen

Heute war sie für mich spürbar – die Energie des Jahreskreisfestes Lichtmess / Imbolc. Kalendarisch festgemacht ist das Fest auf den 1./2. Februar, andere Quellen wiederum sprechen vom Februarvollmond.

Für mich war es heute soweit. Ich war im Wald, Tautropfen, Sonne, Schnee und das erste Grün, das ich genascht habe – das ist für mich Lichtmess. Die Vögel zwitscherten lauter als sonst und eine angenehme Wärme erfüllte mich innerlich.

Was ich dir damit erzählen möchte ist: Lass dich von festgefahrenen Daten nicht irritieren und höre auf dein Inneres. Du wirst spüren, wenn es soweit ist ♥

Zu dem Thema gab es übrigens bereits zahlreiche Beiträge auf Instagram – ich finde das sehr schön 🙂

Was du an Lichtmess (und vielleicht ist das für dich erst in einer Woche spürbar) machen kannst, um dich mit der Energie der aufkeimenden Natur zu verbinden?

  • Einen ausgiebigen Spaziergang machen, in Ruhe, ohne Musik in den Ohren, am besten alleine
  • Das veränderte Licht und die Wärme wahrnehmen
  • Den Vögeln lauschen
  • Den Tieren des Waldes eine Kleinigkeit dalassen
  • Das erste Grün entdecken und (wenn du weißt was es ist) naschen 🙂
  • Dich freuen und die Energie in dein Herz aufnehmen

Ich möchte dir noch gerne ein paar Eindrücke dalassen und wünsch dir einen zauberhaften Start in den Februar!




Knospen Wanderung mit mir an der VHS in Innsbruck am 05. März 2022

Knospen Wanderung mit anschließender Verarbeitung / Gemmotherapie mit mir an der VHS Innsbruck am 12. März 2022

Online Kurs: Knospen erkennen für die Gemmotherapie zum selbererarbeiten – jederzeit im eigenen Tempo machbar

Kräuterkuchl Kräuterwochenende in Innsbruck Ende März

Ich freu mich auf dich 🙂

Samhain – der Wald und Du

Es ist Samhain – die dunkle Zeit bricht an.

Was mich bis vor einiger Zeit noch ein wenig traurig machte, genieße ich jetzt in vollen Zügen:

Die Zeit der Innenschau

Die Zeit der Verbundenheit

Die Zeit des Ruhigerwerdens

Die Zeit der Vorausschau

Wie geht es dir jetzt?

Vielleicht hast du Lust mich gedanklich in den Oktober/Novemberwald zu begleiten.

Die Pflanzen schlafen – tief träumen sie den Traum des Spätherbsts. Tun wir es ihnen gleich und schauen mal ganz bewusst nach Innen:

Was möchte ich jetzt von Herzen gerne tun?

Wieviel Zuwendung möchte mein Körper jetzt?

Was braucht meine Seele gerade?

Gibt es offene Fragen?

Samhain – Halloween – Allerheiligen

Das Jahreskreisfest Samhain ist uns gar nicht so fremd wie wir denken. Halloween – mittlerweile sehr geliebt bei den meisten Kindern und Allerheiligen – beliebt bei den christlichen Menschen – sind alle miteinander verbunden.

Wurde früher grausam geopfert, bleibt heute nur mehr ein Hauch des Grusels über. Doch auch das in Kontakt treten mit den Ahnen ist ganz bedeutend in dieser Zeit.

Wenn du einmal ganz bewusst im Wald unterwegs bist, merkst du schnell, wie dünn die Schleier zu dieser Zeit sind und wie sehr sich die unterschiedlichsten Seelen zeigen möchten.

Staunen – Staunen ist das was mich in dieser Zeit am meisten begleitet. Staunen über diese “unsichtbare” Welt, die ich so oft versuche zu verdrängen. Heuer wird mir so stark wie noch nie bewusst: Diese Welt ist ebenso real wie die “unsere” und es scheint wohl auch ein Teil meiner Aufgabe hier zu sein, das endlich voll und ganz für mich anzuerkennen.

Hast du dein Geschenk dieser Zeit schon ausgepackt?



Heute hab ich wieder mal ein kleines Live in meiner Facebook Gruppe gemacht. Zu Samhain, zur Naturverbindung und ich habe ein feine heimische Räuchermischung hergestellt. Ich möchte sie dir gerne zeigen – ich mag sie so gerne.

Sie besteht aus:

  • Wacholderbeeren (angequetscht)
  • Beifuß
  • Fichtenharz

Sie ist sehr intensiv – wenn du nicht oft räucherst, möchtest du vielleicht etwas Benzoe, Styrax, Weihrauch, Rosen, Lavendel, Kardamom oder Orangenschalen hinzufügen, um die Intensität etwas abzuschwächen.

Sie transformiert, hilft beim Loslassen, der Innenschau, klärt Visionen und regt das Träumen an.

Viel Freude damit und hab ein gesegnetes Samhain / Halloween / Allerheiligen <3



In der neuen Podcast-Folge nimm ich dich mit in den Novemberwald 🙂