Schlagwort-Archive: schafgarbe

Die Schafgarbe / Achillea millefolium

Die Schafgarbe / Achillea millefolium kann auch rosa blühen

Sie ist heuer eine der wichtigsten Begleiterinnen für mich – die Schafgarbe. Es ist so schön zu lauschen, welche Pflanzen für einen wichtig sind. Letztes Jahr war es der Mohn, vorletztes Jahr die Disteln und heuer ist es die Schafgarbe, die meine Verbündete ist.

Die Blüten der Schafgarbe

„Schafgarbe im Leib tut wohl jedem Weib.“

Ein altes Sprichwort erklärt viel über ihre Heilwirkungen. Sie ist eines der wichtigsten Frauenkräuter. Sie gehört zur Familie der Korbblütler und wird vom ungeschulten Auge oft mit Doldenblütlern verwechselt. Das kann fatal sein – sammle sie daher nur, wenn du dir zu 100% sicher bist! (Wie alle anderen Pflanzen auch.) Ihre Blüten sind meist weiß, können aber auch rosa sein. Wenn du eine in rosa findest, dann freu dich – sie ist besonders gesättigt mit ätherischen Ölen und heilkräftig. Das Azulen – das ätherische Öl der Schafgarbe ist blau, wie das der Kamille. Es ist für viele ihrer Heilwirkungen verantwortlich. Aber auch die Gerbstoffe sind erwähnenswert. Sie kann bei Wunden, Durchfall und Blutungen helfen. Auf die Menstruation hat sie eine ausgleichende Wirkung und wirkt stark krampflösend. In der Schwangerschaft musst du aber auf sie verzichten. Auch bei Kopfschmerzen kann sie hilfreich sein.

Sie wirkt außerdem entzündungshemmend, antibakteriell, antiviral, blutreinigend, zusammenziehend und antiseptisch. Ich hatte heuer ein tolles Erlebnis: Ich fing an Schafgarbentee zu trinken, weil meine Nebenhöhlen seit Wochen nicht frei waren. Ich wollte mir ihre antibakterielle Wirkung zu Nutzen machen. Seit letztem Sommer hab ich starkes Zahnfleischbluten, dass sich nicht einmal durch die Blutwurz bändigen ließ. Nach ein paar Tagen war das Zahnfleischbluten komplett verschwunden! Die Nebenhöhlen besserten sich auch 🙂 Ihre blutstillende Wirkung ist großartig. Das Bluten kam auch nicht wieder, ich hatte wirklich Monate lang damit zu kämpfen.

Die Blätter der Schafgarbe sehen aus wie eine Augenbraue.

„Augenbraue der Venus“ wird sie auch genannt, weil ihr zart gefiederten Blätter an eine Augenbraue erinnern. Das ist auch ein gutes Sammelmerkmal. Wenn du sie kostest, wird dir ihr bitterer Geschmack sofort auffallen. Sie ist sehr gesund für den Magen – Darmtrakt und regt Leber und Galle an. Eine Bitterkur mit Schafgarbentee weckt die Lebensgeister! Am besten trocknest du sie für Tee im Ganzen.

Viel Freude mit ihr ❤

Die Blätter der Schafgarbe im Frühling vor der Blüte eignen sich auch als Salatbeigabe.

Der Alpensud und das Bauchgefühl

Manchmal hab ich das Gefühl, dass ich im ständigen Widerspruch zwischen Verstand und Intuition lebe und handle. Schon immer. Viel Verantwortung braucht viel Verstand. Dachte ich zumindest immer… Alles muss planbar sein, alles kontrolliert. Seit Jahren müssen auch meine Kinder nach „Plan“ funktionieren, wieso sollte es anders sein, ich muss es doch auch. In der Früh ist jede Minute kostbar, alle müssen rechtzeitig los, die Jause und mein Essen müssen hergerichtet sein und auf geht’s in den Schul- und Arbeitstag. Wann wir uns wieder sehen? Am späten Nachmittag. Ob ich dann noch Nerven für irgendwas habe? Nein… Doch das ist das „richtige“ Leben, das „normale“ Leben, nachdem sich scheinbar manche in den letzten Wochen, wo alles Kopf steht, sehnen.

Was für eine Illusion.

Der Alpensud und das Bauchgefühl weiterlesen

Frauen – Tee / PMS – Tee

 

Frauen Tee – PMS Tee
Brennessel, Schafgarbe, Frauenmantel, Gänsefingerkraut, Hollerblüten, Rotklee

Die Kräuter in der Teemischung leisten gute Dienste für uns Frauen. Natürlich kann er auch von Männern genossen werden, denn schließlich haben auch Männer weibliche Anteile die gepflegt werden wollen 🙂 Er gleicht hormonelle Disbalancen auf sanfte Art und Weise aus. Solltest du an PMS leiden und Kopfschmerzen haben, misch dir noch zusätzlich Mädesüß mit rein. Die Schafgarbe und das Gänsfingerkraut haben eine stark entkrampfende Wirkung die speziell vor der Menstruation erleichternd wirken können. Das Mädesüß ist reich an Salicylsäure, die wie Aspirin wirkt und leichte Kopfschmerzen beseitigen kann. Der Gib mir Energie Tee ist für die Wechseljahre, dieser Tee ist für Frauen die noch menstruieren. Ich möchte dir kurz die Kräuter in dem Tee vorstellen. Alle Kräuter sind bei mir aus Wildsammlung – du kannst sie natürlich auch in der Apotheke oder im Kräuterhandel beziehen und den Tee das ganze Jahr selber mischen.

Brennessel / Urtica

Die Brennessel ist unser wertvollstes „Unkraut“. Frauen – Tee / PMS – Tee weiterlesen

Gib mir Energie – Tee

Rotklee – Schafgarbe Teemischung

Der Rotklee – Trifolium pratense – enthält Phytoöstrogene und kann somit ein guter Soja Ersatz bei Wechseljahrbeschwerden sein, wenn Hitze und Schweiß vermehrt auftreten. Er ist gut für die Knochendichte und wirkt blutreinigend und entzündungshemmend. Sammle nur den Rotklee aus der Wiese, denn der große Bruder aus dem Wald, der Mittlere Klee – Trifolium medium – hat nicht dieselbe Power.

Die Schafgarbe – Achillea millefolium – ist eine der wertvollsten Heilpflanzen die wir haben! Sie enthält unter anderem Ätherische Öle, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Cumarine und Flavonoide. Sie wirkt entzündungshemmend, tonisierend, krampflösend, blutreinigend und gibt neue Kraft. Sie hilft eine gesunde Darmflora zu erhalten und stärkt somit das Immunsystem.

Rotklee - Schafgarbe Teemischung
Gib mir Energie ~ Tee

Als Schmuckdroge hab ich noch ein paar Klatschmohnblüten in die Teemischung gegeben. Die Blüten haben eine leicht beruhigende und ausgleichende Wirkung.