Schlagwort-Archive: thymus serpyllum

Der Quendel / Thymus serpyllum

der Quendel / Thymus serpyllum

Dieses kleine Pfänzchen hast du vielleicht schon einige Male beim Wandern getroffen ohne es bemerkt zu haben, denn es ist wirklich winzig. Der Quendel ist eine wahre Kraftpflanze , robust und Lebensenergie spendend gehört er für mich irgendwie zum August. Er wächst gerne in trockenen Waldwiesen und liebt die Sonne. Der Quendel gehört zur Familie der Lippenblütler und ist die wilde Form des Gartenthymians. Er enthält reichlich ätherische Öle, Gerbstoffe, Bitterstoffe und Vitamine.

der Quendel / Thymus serpyllum

Den winzig kleinen Quendel kannst du schnell und leicht liegend trocknen und ihn als Tee verwenden. Er ist ein starkes Hustenkraut: er ist auswurffördernd, antibakteriell, schweißtreibend, antiseptisch und harntreibend. In meinem Erkältungs- und Hustentee hat er seinen fixen Platz und ich möchte ihn nicht mehr missen. Eine feine Hustenteemischung ist zum Beispiel: Spitzwegerich, Huflattich und Quendel.

Der Alpen Steinquendel / Acinos alpinus wächst bei uns in Tirol auch.

Auch in der Küche verfeinert er Gerichte mit seinem feinen, dezenten Aroma. Er schmeckt nicht so intensiv wie der Gartenthymian, doch seine feine Note verzaubert. Du kannst auch ein tolles Gewürzöl mit ihm ansetzen. Super schmeckt er gemischt mit Dost – das zaubert ein einheimisch, mediterran schmeckendes Kräuteröl 🙂 (Lass die Kräuter ca. 2 Wochen in Olivenöl im Dunkeln durchziehen und schüttle das Glas jeden Tag.)

Ich wünsche dir noch ein schönes Lughnasadh ❤ Ich war heute im Wald um mich zu bedanken, für all die Geborgenheit, Heilung und Nahrung die uns Mutter Natur schenkt. Einfach schön ❤

Heute im Wald war die pure Geborgenheit anwesend…