Schlagwort-Archive: tinktur

Bittertropfen selber machen ~ erneuernder Jungbrunnen

Alle guten Dinge sind drei 🙂

Mein Körper hat mir heute Morgen ganz deutlich erklärt, dass es Zeit ist, an eine Bitterkur zu denken 🙂 Dieses Jahr hat er einiges mitgemacht. Ich hab vor eineinhalb Jahren das Rauchen aufgegeben und seither ca. 15 Kilo zugenommen. Die Lockdowns heuer, die starken psychischen Belastungen, machen sich bei mir auch am Körper sichtbar. Ich bin gealtert – um vieles in nur einem Jahr.

Bitterstoffe sind hier ein Segen. Sie wirken wie eine Rundumerneuerung auf den gestressten Körper. Speziell nach dem Winter, wenn viel geschlemmt und zu wenig bewegt wurde sind sie wie ein Jungbrunnen. Sie wirken stark auf den Darm, die Leber und den Gallenfluss. So kann der Körper leichter entgiften, überschüssiges loswerden und zu neuer Energie und Lebenskraft zurückfinden.

So hab ich heute Morgen Bittertropfen angesetzt, die Ende Jänner – Anfang Februar fertig sind. Eine gute Zeit um den Körper zu erneuern 🙂

Bittertropfen selber machen ~ erneuernder Jungbrunnen weiterlesen

Baldrian Tinktur selber machen ~ Helferlein in stressigen Zeiten

Getrocknete Baldrianwurzel

Heute möcht ich dir gerne ein Rezept weitergeben, um eine Baldriantinktur zu machen. Der Baldrian ist ein Himmelsgeschenk, denn er ist Balsam für unsere Nerven.

In Zeiten wie diesen leiden viele von uns unter den unterschiedlichsten Belastungen. Der psychische Druck ist sehr hoch und es kommen, zu den ohnehin vorhandenen Problemen, zahlreiche Neue dazu. Sorgen und Ängste machen es uns schwer, in unserer Mitte zu bleiben. Sind wir nicht in unserer Mitte, verlieren wir unsere ureigene Kraft. Der Baldrian hilft uns, wieder zu unserer Quelle zu finden um aus voller Kraft aus ihr zu schöpfen.

Baldrian Tinktur selber machen ~ Helferlein in stressigen Zeiten weiterlesen

Salbe / Creme aus Tinkturen rühren

Das Ende der Wurzelsammelzeit naht und einige der angesetzten Tinkturen eignen sich wunderbar zur Weiterverarbeitung als Salbe (Creme). Kurz zu den Bezeichnungen: Es wird oft von Salbe, Cremes oder Balsam gesprochen. Ich hab das so gelernt, dass eine Salbe eine reine Fettsalbe ist (also ohne Wasserphase wie eine Tinktur oder ein Hydrolat), eine Creme enthält eine Wasserphase und ein Balsam enthält Harze.

Jetzt beginnt die Zeit, um aus den wertvollen Ölen und Tinkturen Salben zu rühren.

Heute möchte ich dir gern mein liebstes Rezept vorstellen für Heilcremes. Du kannst es beliebig abwandeln was die Tinkturen, das verwendete Öl und die ätherischen Öle betrifft.

Salbe / Creme aus Tinkturen rühren weiterlesen

Tinkturen aus Wurzeln selber machen- eine Freude

Die unterschiedlichen Farben der Tinkturen sind so schön!

So sieht es momentan in meinem Kämmerchen aus. Die Tinkturen stehen nur für ein Foto am Fensterbrett – Wurzeltinkturen ziehen bei mir immer im Dunklen aus. Die Farben sind so wundervoll!

Auf dem Bild oben siehst du (von links nach rechts): Baldrian, Beinwell, Braunwurz (Wurzel und Blatt), Blutwurz, Engelwurz (Wurzel und Samen), Salomonsiegel;

Ein Tinktur aus Wurzeln verlangt starken Alkohol. Am besten verwendest du mindestens 60%igen Korn. Und sie braucht eine Weile, bis sich die Stoffe voll und ganz gelöst haben – meine Wurzelauszüge stehen 6 Wochen lang. Zuerst reinigst du die Wurzel, dann schneidest du sie in kleine Stückchen und gibst sie in ein Schraubglas. (1/3 -1/2 ist eine gute Füllmenge) Dann gießt du mit dem starken Alkohol auf und stellst sie an einen dunklen, warmen Platz. Schüttle sie jeden Tag mit guten Gedanken. Ich denke immer bei der jeweiligen Tinktur an ihre Heilwirkungen während des Schüttelns um sie zu aktivieren ❤

Tinkturen aus Wurzeln selber machen- eine Freude weiterlesen